Beobachtungsorte:

In diesem Bereich werden wir Ihnen einige Beobachtungsgebiete in Bayern vorstellen. Da ich in der Nähe von München lebe, werden wir erstmal mit Gebieten im Bereich der Landeshauptstadt beginnen. Wenn es in Ihrer Umgebung ein interessantes Gebiet zur Vogelbeobachtung gibt, schreiben Sie uns: spauz@bavarianbirds.de.

Besuchen Sie auch den bayerischen Teil unserer Partner Website http://www.birdinggermany.de/

1. Starnberger See, Südende:

Das Südende des Starnberger Sees ist möglicherweise der beste Platz in Deutschland (außerhalb der Küste) um Seetaucher zu beobachten. Man fährt am besten auf der A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen bis zur Ausfahrt 7 Seeshaupt. Gute Beobachtungsplätze sind der "Strand" bei St. Heinrich, ein kleiner Jachthafen östlich von Seeshaupt, in Seeshaupt selbst und von Seeseiten aus (dort ist ein kleines Restaurant mit Parkplätzen und ebenfalls ein Jachthafen).
Von Oktober bis April hat man hier eine fast 100%ige Chance Seetaucher,  Lappentaucher und Meeresenten zu sehen.

2. Isarstauseen

Die mittleren Isarstauseen Moosburger und Echinger Stausee liegen zwischen Moosburg und Landshut an der Isar. Von München orientiert man sich am besten an der Ausschilderung Flughafen. Auf der A92 nimmt man die Ausfahrt 11 "Moosburg Nord". Hält man sich links kommt man sofort zum Moosburger See, einfach nur noch über den Damm gucken. Rechts geht es auf der B11 weiter bis zur Ausfahrt Viecht/Eching. Eching besteht nur aus wenigen Häusern und einer Kirche. An beiden Seen kann man das ganze Jahr beobachten. Quartalsberichte können im Archiv eingesehen werden.

3. Ismaninger Speichersee

Der Ismaninger Speichersee liegt im Nordosten von München. Am besten erreicht man ihn von der A99 kommend, Ausfahrt Aschheim/Ismaning, dann rechts auf die B472, nach einer Brücke rechts Richtung BMW-Gelände. Der Norddamm des Gebietes ist frei begehbar. Der Zugang zum Damm ist links vom Tor der Bayernwerke, von einer Schranke zwischen Bayernwerk und BMW, sowie vom Mitteldamm (im Osten) möglich. Der Mitteldamm ist besonders im südlichen Teil interessant. Die sensiblen Bereiche des Sees sind zwar nicht frei begehbar, es werden aber regelmässig Exkursionen durch die OGB angeboten. Das Gebiet ist das ganze Jahr einen Besuch wert!

4. Murnauer Moos

Das Murnauer Moos liegt zwischen dem Starnberger See und Garmisch-Partenkirchen und ist das bedeutendste Wiesenbrütergebiet Bayerns. Auf der Autobahn A95 (München-Garmisch) nimmt man die Ausfahrt Murnau/Kochel und hält sich dann Richtung Murnau. In Murnau fährt man auf der B2 in Richtung Süden und biegt sofort nach Verlassen des Ortes rechts in ein Wohngebiet ab. (Ausschilderung "Ähnderl") Dieser Strasse folg man bis zu einer kleinen Kirche und einem Gasthaus. Dort parken und auf dem einzig möglichen Weg in Moos gehen. Im Gebiet brüten Wachtelkönige (rufen fast nur abends), Bekassinen, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen, Karmingimpel etc.. Die beste Zeit für einen Besuch ist im Mai.

further spots will follow

© Tewinkel; www.bavarianbirds.de