Vogelbeobachtungen in Süd-Tunesien

05.02.2007 bis 12.02.2007

Teilnehmer: Alexander Wöber, Rainer Jahn


Vogelarten Beobachtungsgebiete
home of www.bavarianbirds.net

Im südlichen Tunesien lässt sich gut ein Urlaub im 4-Sterne-Hotel mit Tagesausflügen zu den Vogelarten der Halbwüste kombinieren. Unsere Basisstation war das südlich von Djerba gelegene Hotel Vincci Eden Star, unser Fortbewegungsmittel ein gemieteter Fiat Uno. Diademrotschwanz, Akaziendrossling, Fahlbürzel-Steinschmätzer und Wüstensteinschmätzer waren ca 50 km entfernt in der Halbwüste zu finden. Im Dahar-Gebirge (ca 100 km) sahen wir Saharaohrenlerche, Steinlerche, Knackerlerche, Berbersteinschmätzer und Hausammer. Mit den uns zur Verfügung stehenden Französischkenntnissen ("Bon jour", "Merci", "Regardez Oisaux" = "Vögel gucken" und "Complete, Sil vous plais" = "Bitte volltanken" ) kamen wir gut zurecht. In Tourismusgebieten (Strand, Ruinen) kann man mit etwas Deutsch rechnen, dort wurden wir aber auch schnell mit Werbemaßnahmen (Cafebesuch, Quadfahren) konfrontiert.

Wetter

Min. Morgentemperatur 10 C, Max. Höchsttemperatur 23 C, fast immer windig. An einem Tag nordöstlich Tataouine gab es einen Sandsturm bei dem Beobachtungsgänge nicht möglich waren. Eine Jacke war fast immer notwendig, Handschuhe unnötig.
Meist sonnig und leicht bewölkt, 1x kurz Regen, 1 x nachts kurzes Gewitter.
Sonnenaufgang ca 7:00, Sonnenuntergang ca 18:00

Verkehr

Es herrscht trotz häufiger Nichtbeachtung von Geschwindigkeitsbegrenzungen ein kooperativer, defensiver Fahrstil vor. Immer wieder ist mit langsamen Teilnehmern zu rechnen, häufig Mopeds, selten Eselskarren, in Ortschaften laufen fast alle Fußgänger auf der Straße, gleichberechtigt zu den Autos (warum auch nicht?). Die Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen beträgt 90 Kmh. An Hauptkreuzungen gibt es ständige Polizeikontrollen, Mietwagen mit Touristen werden auf geheimnisvolle Weise schnell erkannt und mit nicht immer leicht zu interpretierenden Gestiken durchgewunken. Prima für Vogelbeobachter sind die breiten Randstreifen der Landstraßen, die ein schnelles Parken am Straßenrand ermöglichen.

Informationsquellen

  • Oiseaux de Tunisie - Birds of Tunisia, Paul Isenmann et al., 2005, Societe d'Etudes Ornithologiques de France, Museum National d'Histoire Naturelle (Französisch-Englisch)
    Reiche Informationsquelle aller bisher in Tunesien nachgewiesenen Vogelarten, mit Verbreitungskarten der Brutvögel
  • Vogelbeobachtung auf Djerba (Südtunesien), 2001, Andreas Meier
    Detaillierte Karten und Beschreibung von Beobachtungsgebieten auf Djerba und dem südlich angrenzenden Festland
  • Autokarte Tunesien 1:800000, Verlag freytag & berndt

  • Tunesien 1:800000
    Im Dahar-Gebirge leider zu ungenau, viele Ortschaften sind nicht aufgeführt
Links zu Reiseberichten:

Vogelarten Beobachtungsgebiete
home of www.bavarianbirds.net


© Jahn, www.bavarianbirds.net